Der geplante Verkauf der UKW-Sparte durch die Media Broadcast hat im deutschen Radiomarkt große Verunsicherung ausgelöst. Der ehemalige Monopolist für UKW-Sendeübertragungen in Deutschland hatte in einer Mitteilung bekannt gegeben, dass er sich von allen in seinem Betrieb befindlichen Antennen- und Sendeanlagen trennen wolle. Davon betroffen sind mehr als 100 vor allem private Radiostationen, deren technische und vertragliche Sendesicherheit nun gefährdet sein könnte.

In Reaktion auf die Mitteilung der Media Broadcast erklärt der Geschäftsführer von Sendebetriebsexperten Divicon Media in Leipzig, Mike Lehmann: „Erneut hat die Media Broadcast durch ihr Geschäftsgebaren große Unsicherheit verbreitet, Partner ignoriert und Kunden irritiert. Die mediale Bekanntgabe des Verkaufes ist der vorläufige Höhepunkt dessen, worauf man sich als Kunde der Media Broadcast einstellen muss. Dass der dritte neue Eigentümer der Media Broadcast in den letzten fünf Jahren kein Interesse an der UKW-Verbreitung und folglich keinen Plan hat, war leider zu erwarten. Gerade deshalb möchte ich alle betroffenen Radioveranstalter zu großer Besonnenheit einladen: Dieser Schritt der Media Broadcast ist eine Chance auf günstige, sichere und konzeptionell bestens durchdachte Innovationen! Dabei sind uns als Divicon Media partnerschaftliche Kooperationen und Sendesicherheit das Wichtigste!“ Mit Blick auf den möglichen Ankauf von Antennenanlagen durch die Radioveranstalter sagte Lehmann: „Weder macht das automatisch Sinn, noch sollte man das nicht prüfen. Die Divicon Media unterstützt jeden innovativen und qualitativ hochwertigen Weg zu mehr Sendesicherheit und Wirtschaftlichkeit.“

Die Divicon Media betreibt seit Jahren nahezu alle technischen sowie organisatorischen Aufgaben für die Modulationsleitungen diverser Radioveranstalter und betreibt UKW-Frequenzen an zahlreichen Senderstandorten in ganz Deutschland. Seit seiner Gründung 2014 konnte das Unternehmen im liberalisierten Markt für Sendebetrieb namhafte Kunden aus dem öffentlich-rechtlichen und privaten Sektor gewinnen, darunter u.a. Alsterradio, Antenne Thüringen, Energy Deutschland, Funkhaus Halle, Mitteldeutscher Rundfunk oder Nordseewelle. Divicon Media hat sich damit als zuverlässiger und beständiger Partner der Sender in insgesamt 11 Bundesländern erwiesen. Mit seinem Team erfahrener Experten aus Technik, Regulierung, Programm und Politik der Radiobranche steht das Unternehmen mit Sitz in Leipzig heute für die optimale Zusammenführung von Sendesicherheit, Transparenz und Innovation. Unterstützt und getragen von Kennern des Radiomarktes im Gesellschafterkreis, zuletzt ergänzt durch den Einstieg des international erfolgreichen Sendenetzbetreibers Broadcast Partners in 2015, ist die Divicon Media angetreten, das Monopol im Markt für Sendernetzbetrieb zu beseitigen.

Medieninformation herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.