Die Leipziger Unternehmen DIVICON MEDIA, unabhängiger Full-Service-Dienstleister für IT- und Sendetechnik sowie Multimedia-Dienste, und HFE, Dienstleister individueller Audio-Systemlösungen für Broadcast, Theater, Opern- und Konzerthäuser, haben im Zuge des kürzlich angekündigten Neubaus der Infrastruktur für Radio Nordseewelle eine strategische Partnerschaft vereinbart. HFE wird darin, wie auch im Falle des aktuellen Projektes, das Dienstleistungsmodul „Studio“ federführend übernehmen und Radiosendern gemeinsam mit der DIVICON MEDIA Gesamtlösungen aus Modulationszuführung, Studio- und UKW-Sendebetrieb anbieten.

„Mit der HFE haben wir nun einen ausgewiesenen Experten für das Herz eines Radiosenders fest an unserer Seite“, erklärt Gerrit Vinz, Geschäftsführer bei DIVICON MEDIA. „So können wir nachhaltig modernste Studiolösungen am Puls der Zeit anbieten sowie schnell und zuverlässig umsetzen – für Radiosender ideal, da diese alles aus einer Hand beziehen. Nun freuen wir uns auf die gemeinsame Umsetzung der Premiere unserer Studio-Partnerschaft bei Radio Nordseewelle.“

„Wir bei der HFE verstehen uns als Spezialdienstleister und haben daher außerordentlich hohe Ansprüche an uns selbst sowie natürlich auch an unsere Partner. Daher sind wir umso glücklicher darüber, mit der DIVICON MEDIA ein Unternehmen gefunden zu haben, welches diese Ansprüche teilt und zugleich in der Lage ist, unsere Studio-Lösungen in ein größeres Eco-System einzubetten. Ich bin mir sicher, dass die gebündelte Kompetenz und Erfahrung unserer Unternehmen in der Branche seines Gleichen sucht!“ so Martin Tascheit, Geschäftsführer bei der HFE professionelle Studiotechnik GmbH.

Hintergrund: Die DIVICON MEDIA hatte kürzlich mit Radio Nordseewelle einen weiteren privaten Radiosender als Kunden gewonnen. Der neue Sender plant, die ostfriesische Küste sowie die sieben ostfriesischen Inseln mit regionalem Hörfunk zu versorgen. Weitere Informationen…

Über HFE
Das 1986 von Michael Herbert und Steffen Fröhlich in Leipzig gegründete Unternehmen etablierte sich frühzeitig als Dienstleister im Bereich der Projektierung, Ausführung und Inbetriebnahme individueller Systemlösungen für Theater, Opern- und Konzerthäuser. Als nunmehr fester Bestandteil der Audiobranche konnte das Aufgabenspektrum Ender der 90er Jahre auf den Bereich Broadcast erweitert werden. Neben dem Kerngeschäft widmet sich HFE seit einigen Jahren der Entwicklung eigener Produkte. Motiviert durch Kundenwünsche und die gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen der umgesetzten Projekte konnte das Unternehmen Anfang 2014 die erste Version der Neuentwicklung einer Mediensteuerung für Inspizientenanlagen und digitale Informationssysteme vorstellen. Mit adunas schafft HFE ein alternatives Konzept zu klassischen Ausführungen von Mediensteuerungssystemen, welches konsequent und zeitgemäß die Erwartungen der Kunden erfüllt. Weitere Informationen unter www.hfe.de

 

Medieninformation herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.