DIVICON-MEDIA-green-radio

„green radio“-Studie ermittelt Energiesparpotenziale bei der Hörfunkverbreitung

Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) und der Bayerische Rundfunk (BR) haben zusammen mit Partnern aus der Industrie eine Vergleichsstudie zum Energieverbrauch zwischen UKW und DAB+ veröffentlicht. Denn zur Erreichung der Klimaziele müsse auch der Hörfunk einen Beitrag leisten.

Die vorliegende Untersuchung veranschaulicht die ökologischen Vorteile von DAB+ als „green radio“: So ergibt der Umstieg von UKW auf DAB+ bei der Verbreitung eines einzelnen Programms bereits ein Einsparpotenzial zwischen 70 % und 90 % der Energie. Angesichts der umfangreichen Infrastruktur, die der Hörfunk als Teil des gesamten Rundfunks zur Versorgung der Bevölkerung betreibt, entsteht so ein erhebliches Volumen.

Klimaschutz durch technische Innovation

Hinzu kommen weitere Effekte auf der Empfängerseite. Denn obgleich die meisten Digitalradiogeräte vielfach mit Zusatzfunktionen, wie z.B. Displays oder WLAN ausgestattet sind, hat sich ihr Stromverbrauch in den vergangenen Jahren um ca. 40 % verringert. Aus diesem Grund wären – unabhängig von DAB+ / UKW – beim Austausch der alten UKW-Radiogeräte gegen moderne Produkte weitere große Energieeinspareffekte zu erzielen.

 

Weitere Details und Hintergründe zur Studie

Direkter Download der Studie

Share on linkedin
LinkedIn
Share on twitter
Twitter
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Weitere News

Die aktuellsten Meldungen unseres Unternehmens & unserer Branche

Bleiben Sie mit der DIVICON MEDIA ganz nah dran am Geschehen der Audio-Branche und erfahren Sie das Wichtigste sofort – per News-Blog, Newsletter oder Social Media.

DIVICON-MEDIA-icon-news

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf und vereinbaren Sie einen ersten unverbindlichen Beratungstermin.

DIVICON-MEDIA-icon-kontaktformular
Kontaktformular
Kontaktformular