Weimar, 23.05.2016. Die ANTENNE THÜRINGEN GmbH & Co. KG hat die neuen Möglichkeiten des Telekommunikationsgesetzes (TKG) in Anspruch genommen und betreibt sein Sendernetz jetzt in rechtlicher Eigenregie.

Grundlage dafür ist die telekommunikationsrechtliche Zuweisung einer entsprechenden Betreiberlizenz durch die Bundesnetzagentur, was erst durch die TKG-Novelle 2012 möglich wurde. Im Zuge der Planungen zum Umstieg der nun anstehenden operativen Betreuung des Sendernetzes sowie der Signalzuführung zu insgesamt 30 Sendeanlagen hat ANTENNE THÜRINGEN zur Divicon Media aus Leipzig gewechselt.

„Wir beschäftigen uns mit dem Gedanken, unser Sendernetz selbst zu betreiben, bereits seit einiger Zeit und haben uns nun bewusst für diesen Schritt entschieden. ANTENNE THÜRINGEN ist nun eigenständiger, flexibler, offener für Innovationen und somit optimal für die Zukunft vorbereitet. Dank des professionellen Umgangs zwischen den Teams der Divicon Media und der Media Broadcast ist der Wechsel reibungslos verlaufen“, erklärt Marco Maier, Geschäftsführer bei ANTENNE THÜRINGEN. „Außerdem sind wir mit dem neuen Konzept und modernisierter Technik effizienter als bisher und können uns mit voller Kraft ganz im Sinne unserer Hörer von ANTENNE THÜRINGEN und radio TOP 40 um die Weiterentwicklung der Programme kümmern.“

Medieninformation herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.