Die Radio/Tele FFH in Hessen überträgt zum 1. April 2018 den Betrieb ihrer 56 UKW-Frequenzen in ganz Hessen für die Programme HIT RADIO FFH, planet radio und harmony.fm dem Unternehmen DIVICON MEDIA in Leipzig. Der bisherige Dienstleister, die Media Broadcast mit Sitz in Köln, hatte im Februar angekündigt, seine UKW-Anlagen veräußern zu wollen. Hans-Dieter Hillmoth, Geschäftsführer und Programmdirektor von FFH: „Knapp 80 Prozent der Deutschen hören Radio über UKW, auch wir ‚leben‘ vor allem von unserer UKW-Verbreitung und deshalb haben wir bei der Auswahl großen Wert gelegt auf das Radio-Know-how unseres neuen Dienstleisters und seine Zuverlässigkeit. Für die Hörer ändert sich nichts“.

Der Vertrag hat einen Wert im hohen einstelligen Millionen-Bereich. Die DIVICON wird ab April übernehmen. Gesteuert werden die Anlagen, dazu gehören der eigentliche Sender, die Antennen und Audio-Zuleitungen, von Leipzig aus, parallel dazu aus dem Funkhaus in Bad Vilbel. Geplant ist der Austausch der teils seit Sendebeginn in 1989 betriebenen Sendeanlagen – die überall in Hessen verteilt sind. So finden sich die Stationen auf dem Frankfurter „Ginnheimer Spargel“ ebenso wie auf dem Hohen Meissner in Nordhessen oder dem „Essigberg“ oberhalb von Kassel. In Marburg steht die Antenne oberhalb der Stadt auf der „Spiegelslust“, in Driedorf im Westerwald aber auch in Bensheim, Eltville oder Dieburg.

„Wir freuen uns sehr und sind stolz auf den Auftrag der Radio/Tele FFH. Denn mit dieser Partnerschaft erhalten wir nicht nur die Verantwortung über 56 Sender sowie den Radioempfang von Millionen Hörern täglich, sondern auch das Vertrauen des führenden Radiounternehmens in Hessen“, erklärt Mike Lehmann, Sprecher der Geschäftsführung der DIVICON MEDIA.

Miteigentümer der DIVICON MEDIA ist das niederländische Unternehmen Broadcast Partners, das in Holland ebenfalls Sender betreibt. Erst kürzlich hatte die DIVICON die Ausschreibung über den Betrieb von Sendeanlagen für den Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) gewonnen.

Die drei Programme der Radio/Tele FFH werden im Funkhaus in Bad Vilbel produziert sowie in den FFH-Regionalstudios in Kassel, Darmstadt, Wiesbaden, Fulda, Gießen und Rhein Main und per Leitung an die einzelnen UKW-Sendestandorte gebracht. Die Hörer von Marktführer HIT RADIO FFH, planet radio und harmony.fm werden aber nicht nur über UKW erreicht, sondern auch über das Internet, über Kabel, Satellit und DAB+.

*Der hessische Radio-Marktführer HIT RADIO FFH (2,1 Mio. Hörer pro Tag, 457.000 Hörer pro Stunde) gehört, wie harmony.fm und der meistgehörte junge Sender in Hessen, planet radio, zur Radio/Tele FFH in Bad Vilbel bei Frankfurt am Main.

Mediemitteilung herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.